Wie geht sächsisch? Teil 2

Was läuft in Sachsen, was nicht? Unter dem Titel #wiegehtsächsisch lassen wir alle zwei Wochen Personen mit unmittelbarer Einwanderungsgeschichte, die sich in Sachsen auf verschiedene Weise engagieren, zu Wort kommen.

Teil 2

“Sachsen ist meine Heimat geworden”, sagt Iryna Sapozhnikova und fasst damit ihren jahrelangen Prozess des Ankommens zusammen. Die Unternehmerin und gebürtige Ukrainerin hat uns mit in ihre Dresdner Firma Curanta Fachpersonal-Агенство по Трудоустройству genommen und von ihrem Arbeitsalltag und ihren Erfahrungen in Sachsen berichtet. 🇺🇦 Mehr über Iryna Sapozhnikovas Einwanderungsgeschichte erfahren Sie im Video!

Eine gemeinsame Aktion mit So geht sächsisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.